Freitag, 22. Oktober 2010

Singen mit Aquabella


WORKSHOP „Weltmusik - grenzenlos singen“

In ihrem Workshop geben die Sängerinnen Bettina Stäbert und Bérangère Palix von AQUABELLA Einblick in ihre Arbeitsweise, die sich u.a. wunderbar auf die Arbeitsweise mit Chören übertragen lässt. Es geht um Stimmbildung, Bühnenpräsenz und Körperwahrnehmung beim Atmen und Singen. Ungewöhnliche Rhythmen im Gesang (ungerade Rhythmen) werden über Body-Perkussion erfahren und sind plötzlich leichter als man dachte. Die Teilnehmer lernen verschiedene Vokaltechniken kennen, wie z.B. den typischen Sound bulgarischer Frauenchöre.

Schwerpunkte:
- Gesangstechnik / Stimmbildung / Stimmgesundheit
- Bühnenpräsenz / Körpersprache
- Kopfstimme / Bruststimme
- Rhythmus und Body-Perkussion
- natürlicher, ausdrucksstarker Stimmklang & überzeugender Vortrag

Es werden mehrere Lieder aus dem reichen Repertoire von Aquabella erarbeitet. Alle Songs werden ohne Noten vermittelt. Nach Abschluss des Workshops bekommen alle Teilnehmer das gesamte erarbeitete Material.

Termin: Sa. 11.12.2010 von 10 - 16 Uhr Kosten: 30.- Euro

Ort: BergWerk, Quelkhorner Landstr. 19, 28870 Ottersberg-Quelkhorn

Tel Infos und Anmeldung: Jörg Gebauer T. 04293-789646

Die Teilnehmeranzahl ist auf 40 Personen begrenzt und die Anmeldung ist verbindlich mit der Überweisung des Kostenbeitrages von 30.- Euro auf das Konto Jörg Gebauer, Kto 12345633 bei der Kreissparkasse Verden,BLZ 291 526 70

Nordlichter glühen winterlich

Die 4 Aquabella's aus Berlin haben ein neues Winterprogramm vorbereitet mit "Nordlichter" entführen die vier Sängerinnen des Berliner A-cappella-Ensembles ihr Publikum in den hohen Norden.

Inspiriert durch isländische Sagen schrieben sie erstmals die Texte zu ihren Liedern selbst und singen auf Deutsch.
Ihrem weltmusikalischen Konzept treu bleibend werden außerdem Stücke aus Schweden, Island, Norwegen und Lettland in Originalsprache zu hören sein.

Wie sich die Nordlichter spektakulär am Himmel entfalten, so zeigt auch Aquabella in unterschiedlichsten Klangfarben eine Welt, in der die Riesin Gryla und deren 13 Söhne eine zentrale Rolle spielen.

Klingt spannend ? Am 1.12. erstmals live in Berlin in der Passionskirche, am 3.12. in den Bremer Weserterrassen und am Fr den 10.12. im Bergwerk in Ottersberg-Quelkhorn bei Bremen !

Freitag, 8. Oktober 2010

Beatboxing - next Level

Beatboxing auf einem ganz neuen Level präsentiert Tom Thum aus Australien - mit seinem Loop Gerät und einem perfekten Gefühl für Rhythmus baut er ein ganzes Jazzorchester auf, aber seht selbst:

neue Geschichten von Rajaton

Endlich wieder neue Songs von Rajaton:
Das sympathische finnische Acapella-Sextett mit der 12. CD Tarinoita (= "Geschichten") - 12 weitgehend selbstgeschriebene Titel, in finnisch und englisch (1 Song von Elton John), fantastisch arrangiert ! Geschenktipp !! Natürlich zu bestellen bei vocalstyle.de

Dienstag, 14. September 2010

Die Schönheit des Zusammenbruchs


Mit diesem melodramatischen CD-Titel kommt der dänische Chor VOCAL LINE diesmal um die Ecke. Dass der 31köpfige Chor Vocal Line aus Aarhus, Dänemark ein anspruchsvolles Pop-Repertoire pflegt, ist schon an der Songauswahl (Björk, Joni Mitchell, Coldplay) erkennbar. Gesangstechnisch bewegen sich die Arrangements für sopran, Alt, Tenor und Bass auf allerhöchstem Niveau - ein Referenzchor, der bei seinen Auftritten Begeisterungsstürme hervorruft. Zu erleben vor Ort am 24.9. in der Berliner Philharmonie, am 25.9. in der Musikhochschule Köln, am 26.9. in Neu Isenburg, am 28.9. im Jazzhaus Freiburg und am 29.9. in der Musikhochschule München. "Beauty in the breakdown" ist die 5. CD von Vocal Line, erhältlich natürlich bei vocalstyle.de

Mittwoch, 8. September 2010

Weisse Haut - schwarze Seele

Prag ist die Heimat der Yellow Sisters, einer vierköpfigen Acappella Gruppe, die seit Sommer 2010 ihre zweite CD Tubab Woman auf dem Markt haben. Vom Kontinent Afrika lassen sie sich nicht nur musikalisch inspirieren, sondern auch die selbstgenähten Klamotten offenbaren die schwarze Seele der Freundinnen Antonia, Lucie, Bára und Léna - vier Herzen und Stimmen, die mit dem Komponieren der Lieder 'Emotionen teilen' und ihre Musik - bei minimaler instrumentaler Begleitung - fliessen lassen zwischen Jazz, Folk, Soul und, natürlich: afrikanischen Rhythmen.

Donnerstag, 26. August 2010

jiddische Lieder - für Acappella neu definiert !


Der bekannte Musikpädagoge und Chorleiter Martin Lugenbiehl (früher: Bremen, jetzt: Schweiz) hat sein erstes Notenheft vorgelegt. Mit "Jiddische Lieder" dokumentiert er seine Begeisterung für die Texte und Lieder von Mordechaj Gebirtig. Dieser einfache Tischler portraitierte in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts das Leben der kleinen Leute im jüdischen Stadtteil von Krakau. Erst kürzlich haben Oi Va Voi aus England seinen Titel "Undser schtetl brent!" neu interpretiert.
Lugenbiehls SATB Chorheft enthält 8 Lieder und kostet 11,90. Erschienen im Selbstverlag und erhältlich bei vocalstyle.de

Freitag, 7. Mai 2010

Eric Whitacre dirigiert virtuellen Youtube - Chor


Der 40jährige Eric Whitacre gehört zu den grossen zeitgenössischen Autoren von Chormusik in den USA. Er dirigiert grosse Chöre und schreibt schmerzhaft schöne Stücke wie 'Cloudburst oder Lux aurumque. Vor einem Jahr schickte ein freund ihm die YouTube Aufnahme von Britlin Loosee, die ihn so faszinierte, dass er andere Sänger und Sängerinnen aufforderte, ihm ebenfalls persönliche Interpretationen von seinem Stück 'Sleep' zu schicken. Das Ganze wurde dann zu einem virtuellen Chor zusammenmontiert, mit beeindruckendem Ergebnis:

Basta immer noch zu fünft

Die fünf Acappella-Spassvögel machen Löw und seinen Jungs Mut für Südafrika, sie sind im Mai noch in Daun (7.5.), in Essen (12.5.), in Freiburg (14.5.), Karlsruhe (16.5.), Gütersloh (28.5.) und Speyer (30.5.). Bevor 2011 die vierte Staffel ihrer Fernseh-Show auf dem Programm steht, feiern die 5 Kölner erst mal ihr 10. Bandjubiläum, mit ihrer 5. CD "Fünf" , mit einem 'Choco Latte Chai' und 'Party total'. Sie schwärmen für Fleisch, bedauern den Flaminco und erzählen vom Leben auf der A1. Meist mit einem Schmunzeln im Gesicht, manchmal albern, selten peinlich, William, Thomas, René, Werner und Andreas gehören zur Bundesliga des Acappella, wenn nicht gar in die Champions-League.